1:3 in Friedberg verloren - Augen zu und durch

Wie auf dem Foto zu sehen, Augen zu und durch. Wieder eine Niederlage und es ist mittlerweile müsig darüber zu schreiben ob verdient oder unverdient. Das Ergebnis zählt. Es zählen nicht die Chancen, die vertan werden und auch nicht die spielerische Überlegenheit. Es zählen Tore. Einmal mehr war der Gegner effektiver und jetzt wird es tatsächlich nochmal eng an der Spitze in der Gruppenliga Frankfurt West. Dortelweil als Tabellendritter rückt nach und es geht unter Umständen noch die Chance des Relegeationsspiels verloren. Besinnung ist notwendig, Besinnung auf das Wesentliche. Tore schießen, wenn sich Chancen bieten. Es war ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch alles mehr bei unserer Mannschaft. Die schöneren Spielzüge und die klareren Chancen. Doch der Ball muss über die Linie und das hat nur nach dem 0:1 Rückstand geklappt. Mit 1:1 in die Pause und danach deutlich besser, ganz besonders auch konditionell. Friedberg schien in der Abwehr stehend KO und doch gelang ihnen das 2:1 und das baut natürlich nochmal auf. Schade, sehr schade diese Entwicklung. Tore Schießen. Eigentlich recht einfach, doch unsere Jungs in der U23 vergessen es nach schönen Spielzügen, sich dann auch mit Toren zu belohnen. Trotz allem ist wirklich jetzt Ruhe gefragt und auch die richtige Einstelung für die restlichen Spiele wieder zu finden. Hoffen wir, dass es gelingt. 

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern